Home, Hearth & Heroes
My Builds My Blog My Tiers
Last Edited November 25, 2019

Whitemane Build

Whitemane ist ein einzigartiger Heiler, da sie darauf angewiesen ist Schaden zu verursachen um gute Heilzahlen zu liefern. Ihre Q sorgt dafür dass ihre Ziele um 100% des gegen Helden verursachten Schadens. Dazu zählen auch die Autoattacks. Da sie Heldenschaden verursachen muss ist sie sehr schlecht darin, Verbündete außerhalb Teamfights zu heilen. Prinzipiell sollte sie mit einer starken Frontlinie genommen werden, die sie beschützen kann und dafür sorgt dass Kämpfe so lange wie möglich dauern damit ihre langfristige Heilung und somit ihre echte Stärke zum Vorschein kommt.

Sich an Whitemane zu gewöhnen dauert ein Weilchen, da man auch im Gegensatz zu fast jedem Heiler recht aggressiv stehen muss um viel zu leisten, es zahlt sich aber mehr als aus.
1
Pity The Frail
For every Hero hit with Searing Lash, lower the cooldown of Inquisition by 1.5 seconds. Allies below 30% Health receive 25% more healing from Whitemane.
Hiermit hat die eigene W realistischerweise eine Abklingzeit von 8-9 Sekunden, potentiell sogar noch weniger. Da die W einen großen Teil der eigenen Heilung ausmacht und im späteren Verlauf des Spiels auch ordentliche Mengen an Schaden bietet, ist dieses Talent am verlässlichsten, während die Extraheilung ein netter, und potentiell sehr starker, Bonus.
4
Martyrdom
Desperate Plea's healing is increased by 30%. Increase this by an additional 10% for each active Zeal.
Martyrium/Martyrdom bietet großartige Sofortheilung, wodurch Whitemane sich und andere Fokusziele weit länger am Leben halten kann. Da sie dank der kurzen Abklingzeit der W langfristig genug Heilung bieten kann, ist das kurzfristige Überleben von ihr oder anderen die höchste Priorität.
7
Intercession
Activate to make an ally Unstoppable for 1 second and gain 1 stack of Desperation.
Fürbitte/Intercession ist die beste Option gegen Helden wie Kel'Thuzad oder Varian mit Spott/Taunt. Ist das Talent absolut nicht notwendig, ist Ungebrochener Wille/Zealous Spirit das Talent der Wahl, da man selbst meist selbst Schaden nimmt wenn man Dinge wie die W oder E verwendet und daher auch etwas Selbstheilung braucht.
Persönliche Empfehlung: Je höher man im Rang ist, desto besser wird Intercession.
10
Scarlet Aegis
Bolster the spirits of nearby allied Heroes, healing them for 250 and granting them 40 Armor for 4 seconds.
Beide Ultis haben ihren Platz im Spiel: Scharlachrote Ägis/Scarlet Aegis ist für schnellere Kämpfe zu empfehlen, für Kämpfe mit viel Sofortschaden und Kämpfe wo die andere Option tendenziell nicht viel Wert ziehen wird. Göttliche Abrechnung/Divine Reckoning wiederum ist besonders gut bei langgezogenen Kämpfen, gegen immobile Gegner und in Engstellen.
13
Subjugation
Inquisition reduces all damage the target deals 50%.
Unterwerfung/Subjugation hilft dabei, Nahkämpfern mit hohem Schadenspotential den Wind aus den Segeln zu nehmen . Lose Hand/Lashing Out ist eine gute Option wenn aus der W kein Nutzen gezogen werden kann, wenn man kaum Zeit zum Stillstehen findet zum Beispiel.
16
Shared Punishment
Upon casting, Inquisition can chain to an additional enemy Hero near its target, dealing 35 damage every 0.5 seconds. Affected enemies lose 10 Armor.
Geteiltes Leid/Shared Punishment ist ein MUSS falls auf Level 13 die W mitgenommen worden ist, da auch die Schadensreduktion kopiert wird. Wurde das nicht getan, sind alle drei Optionen möglich:
Q-mehr Burstheilung. Besondere Kombo dazu: zuerst drei Qs um es auszulösen, W um einen Stapel Verzweifeltes Flehen/Desperation abzubauen gefolgt von nochmal einer Q, um das Talent ein zweites Mal auszulösen.
Möchte man besser den eigenen Tanks mit CC aushelfen ist Harte Disziplin/Harsh Discipline das Talent der Wahl.
Ist nichts von beiden notwendigist auch die W eine Option, rein für mehr Heilung innerhalb eines langen Zeitraums.
20
Purge the Wicked
Activate to blast an enemy Hero with holy fire, reducing their Armor by 25 and dealing 300 damage over 4 seconds.
Hat man Göttliche Abrechnung mitgenommen, ist das dazugehörige Upgrade eine starke Option. Falls man die Ägis hat, können alle drei Optionen ihren Wert haben.
Ultupgrade gegen Kombos der Gegner die viel CC haben wie Jaina mit Ring des Frosts/Ring of Frost, Diablo mit seiner Ulti und ähnliches.
Leitendes Licht/Guiding Light ist die Option der Wahl wenn das das eigene Team sehr weit verteilt steht und/oder man Helden wie Tracer, Genji, Dehaka oder Illidan hat, die gerne sehr tief im Gegnerteam drinstehen und daher schwer mit herkömmlichen Heilungen zu erreichen sind.
Läuterung des Bösen/Purge the Wicked wiederum ist eine potente Option für Sofortheilung und -schaden, besonders wenn es auf gegnerische Tanks geworfen wird kurz bevor man die eigene W und E hinterhersetzt oder um aggressiven gegnerischen Helden wie Genji oder Tracer den Tag zu verderben.
Balance Patch - 08/28/19
Comments
There are no comments for this build.